sind Substanzen, die Ihr Körper braucht, um normal zu wachsen und sich zu entwickeln. Es gibt 13 Vitamine, die Ihr Körper braucht. Sie sind. Vitamin A; B-Vitamine (TVitamine hiamin, Riboflavin, Niacin, Pantothensäure, Biotin, Vitamin B-6, Vitamin B-12 und Folsäure) Vitamin C; Vitamin-D; Vitamin E; Vitamin K; Sie können normalerweise fast alle Ihre Vitamine von den Nahrungsmitteln erhalten, die Sie essen.

+++Vitamine +++Mineralstoffe+++Nahrungsergänzungen+++

Unsere Partnerunternehmen

Brauchen wir Nahrungsergänzungsmittel oder reicht die übliche Nahrung?

 

Nahrungsergänzungsmittel sind bei einer perfekten Ernährung überflüssig. Leider sind wir heute meist viel zu weit davon entfernt, perfekt zu sein – zumindest was unsere Ernährung betrifft. Daher sind hochwertige Nahrungsergänzungsmittel eine gute Lösung, dem Körper das zu geben, was er so dringend braucht und was er bei der heute üblichen Ernährung nur allzu oft vermisst.

Wie auch immer Sie derzeit mit Nahrungsergänzungsmitteln ausgestattet sein mögen, ob üppig oder eher spartanisch, interessiert es Sie vielleicht, welche Vitalstoffe, Nährstoffe und Mineralstoffe so wichtig sind, dass Sie ohne diese in der heutigen Zeit einfach nicht mehr auskommen. Selbstverständlich können Sie diese Super-Nährstoffe auch mit der Nahrung oder – im Falle des Vitamin D – mit Hilfe der Sonne zu sich nehmen.

Doch fehlt es vielleicht auch Ihnen an der nötigen Zeit oder der erforderlichen Fachkenntnis für die Beschaffung und Zubereitung der richtigen Mahlzeiten. Und was das Vitamin D betrifft, so leben Sie möglicherweise einfach in der falschen Klimazone. Naja, und viele Lebensmittel, die wirklich abgöttisch gesund sind, treffen nicht wirklich den Geschmacksnerv der modernen Welt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel sind nicht nur wichtig, gesund und nahezu unersetzlich, sie sind einfach praktisch.

 

Nahrungsergänzungsmittel in der Kritik

 

Nahrungsergänzungsmittel werden häufig kritisiert. Ja, die Kritik endet nicht selten im Rat, Nahrungsergänzungsmittel besser weiträumig zu meiden. Denn Nahrungsergänzungsmittel seien schädlich, ja geradezu gefährlich. Sie könnten mehr schaden als nutzen – so liest man oft. Wir haben uns die Kritiker-Artikel angesehen und stellten immer dasselbe Muster fest: Man schert alle auf dem Markt befindlichen Nahrungsergänzungsmittel über einen Kamm und geht ausserdem davon aus, dass Menschen ihre Nahrungsergänzungen grundsätzlich völlig unkontrolliert und in gefährlichen Überdosen einnehmen.

Nahrungsergänzungsmittel können verunreinigt sein

Unter "die grössten Gefahren von Nahrungsergänzungsmitteln" findet man in Artikeln, die Nahrungsergänzungsmitteln gegenüber kritisch eingestellt sind, neben der Überdosierung auch die Verunreinigung. Als Beispiel wird ein chinesischer Tee aus Schisandrafrüchten genannt.

Im Jahr 2014 sei die Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle wegen dieses Tees des Dopings überführt worden. Der Tee sei mit Methylhexanamin belastet gewesen, einem Stimulans, das auf der Dopingliste steht. Wie der Stoff in den Tee gelangt ist, bleibt nach wie vor ein Geheimnis.

Bei hochwertigen ganzheitlichen Nahrungsergänzungsmitteln jedoch, die keinerlei unangemessene Wirk- oder Heilaussagen auf dem Etikett tragen, ist die Wahrscheinlichkeit einer illegalen Verunreinigung mehr als gering.

Das Problem von unerwünschten Verunreinigungen ist jedoch nicht allein im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel ein Thema. Auch bei Arzneimitteln kommt es immer wieder zu entsprechenden Skandalen.

 

 

Pharma-Hersteller mit milliardenschweren Umsätzen produzierten beispielsweise in Gegenwart von Bakterien und Fliegen Medikamente, die eigentlich in sterilen Räumen hätten hergestellt werden sollen, wie sich 2014 zeigte.

Im Jahr 2008 starben 19 Menschen in den USA an Blutverdünnern (Heparin), die mit Chondroitinsulfat verunreinigt waren. Hunderte weiterer Patienten erlitten Atemnot, Übelkeit und einen massiven Blutdruckverlust nach Verordnung dieser Mittel. Und knapp zehn Jahre später kam es im Frühjahr 2017 erneut zu einem Heparin-Skandal: Diesmal zeigte das Mittel plötzlich keine Wirkung mehr, was für viele Patienten natürlich ebenfalls lebensgefährlich sein kann. Von Streckung und Fälschung war diesmal die Rede.

Im Sommer 2018 waren es Blutdrucksenker mit dem Wirkstoff Valsartan, die mit einem krebserregenden Stoff teilweise hoch verunreinigt waren. Die Blutdruckmedikamente zahlreicher namhafter Pharmahersteller waren betroffen, da sie alle den dafür nötigen Wirkstoff über ein und denselben chinesischen Zulieferer bezogen hatten. Selbstverständlich erfolgte der Rückruf nicht offiziell, sondern ging zunächst nur an Ärzte und Apotheker - während die zig Tausend betroffenen Menschen (allein in der Schweiz 14.000, in Deutschland - laut Ärzteblatt - gar 900.000) nach wie vor täglich ihre verseuchte Blutdrucktablette schluckten. Die Heilmittelaufsichten (z. B. Swissmedic in der Schweiz) wollten vermeiden, dass die Patienten ohne Rücksprache mit dem Arzt ihre Medikamente absetzten.

Interessant ist hier, dass Inspektoren der FDA (amerikanische Behörde für Arzneimittel- und Lebensmittelsicherheit) den chinesischen Lieferanten wegen ungenügender Qualitätssicherung bereits in den Jahren 2016 und 2017 scharf kritisiert hatten - und dennoch offenbar nichts geschah, um die Qualität der Arzneimittelwirkstoffe besser zu kontrollieren.

Die Gefahr von Verunreinigungen kann also bei jedem Produkt bestehen – ganz gleich ob Lebensmittel, Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel.

In den meisten Artikeln, die Nahrungsergänzungsmittel kritisch betrachten, wird selten erwähnt, unter welchen Umständen Nahrungsergänzungsmittel nützlich sein können. Als interessierter Mensch, der gerne erfahren würde, wie er denn hochwertige Nahrungsergänzungsmittel erkennt, wie er seinen Bedarf in Erfahrung bringen kann und in welchen Dosen Nahrungsergänzungsmittel ganz hervorragend die Gesundheit unterstützen können, fühlt man sich von Artikeln mit der Botschaft "Alles, was nach Nahrungsergänzung aussieht, ist schädlich und gefährlich" weder ernst genommen noch informiert.

Zurück bleiben desinformierte Menschen, die sich vor Nahrungsergänzungen fürchten, diese ab sofort meiden und – im ungünstigen Fall – früher oder später die Folgen eines chronischen Vitalstoffmangels erleben dürfen. Denn die von den Gesellschaften der Ernährung empfohlene Ernährung setzt sowieso kaum jemand um, wie wir im eingangs erwähnten Link erklärt haben.

Fazit: Kritik an Nahrungsergänzungsmitteln ist nicht fundiert

Insgesamt lässt sich also feststellen, dass die Kritik an Nahrungsergänzungen nicht fundiert ist, da in keinster Weise auf die unterschiedlichen Formen an Nahrungsergänzungen eingegangen wird.

Denn Nahrungsergänzungsmittel können gut sein, sie können aber auch – wie jeder Stoff – unter Umständen schädlich sein. Gut sind sie, wenn man sich sorgfältig hochwertige Nahrungsergänzungen auswählt und man diese in der dem persönlichen Bedarf angepassten Dosierung einnimmt.

Schädlich sind sie, wenn man sie überdosiert. Während man bei ganzheitlichen Nahrungsergänzungen nicht so leicht in die Gefahr einer Überdosierung gerät, ist dies bei isolierten Stoffen, die es meist billig in jedem Drogeriemarkt oder Supermarkt gibt, eher der Fall.

Den gesamten Artikel lesen Sie bitte unter: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/nahrungsergaenzungsmittel-in-der-kritik.html

 


 

Qualitativ hochwertige Produkte erhalten Sie bei unseren Kooperationspartnern

gallery/wp-content-uploads-2019-04-Cellavita-Logo_rgb-3-300x212
gallery/wp-content-uploads-2019-04-echtvital-300x163
gallery/HS Activa

Für ein langes Leben mit Vitalität, Gesundheit und spürbar mehr Energie!

Weitverbreitete Ursachen gesundheitlicher Probleme des 20. Jahrhunderts beruhen auf viel Stress, wenig Schlaf sowie unregelmäßiger und/oder unausgewogener Ernährung und Bewegungsmangel.

Diese Ursachen führen oftmals zu:

✅ Müdigkeit und Kopfschmerzen
✅ Verspannungen und Verdauungsprobleme
✅ Wassereinlagerungen (geschwollene Augen/Beine)
✅ Übergewicht und Cellulite
✅ Sodbrennen, Tinnitus, Migräne und vieles mehr

Die Lösung:

Stoffwechselaktivierung, Entsäuerung und Stärkung des Immunsystems!

HS ACTIVA Vitalkombi und HS ACTIVA Basicum als vitale Grundversorgung.      

Diese Vitalstoffe sollten Sie täglich zu sich führen:

✅ Vitamine:
Vitamine sind Mikronährstoffe, die für Ihren Körper unverzichtbar sind. Sie sind gut für das Wachstum und die Genesung und lassen Ihren Körper gut funktionieren. Daneben werden Sie für die Erhaltung einer guten Gesundheit benötigt.

✅ Mineralien und Spurenelemente:
Sie sind bei der Regulation des Säure-Basen-Gleichgewichts notwendig. Sie sind am Aufbau von Knochen und Zähnen beteiligt und regulieren Blutdruck, Nerven- und Muskelfunktion sowie verschiedene Enzyme.

✅ Aminosäuren:
Aminosäuren regulieren fast alle Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper und sind unabdingbar für einen gesunden Körper. Sie bilden die Grundbausteine aller Proteine, ohne die wir nicht leben könnten.